90 Millionen Rückzahlung

Booking gibt Corona- Hilfen zurück
© Booking.com

Nach heftiger Kritik an der Vergütung der Firmenchefs rund um CEO Glenn Flogel, zahlt das Online- Portal Booking umgerechnet rund 90 Millionen Euro an staatlichen Corona- Beihilfen zurück. Ende der vergangenen Woche hatten Berichte die Runde gemacht, dass Fogel im Corona- Jahr 2020 rund 5,8 Millionen Euro an Bezügen behalten habe. Vizepräsident Peter Millons erhielt demnach 2,8 Millionen Euro. Finanzchef David Goulden habe 20 Millionen kassiert- großteils in Aktien, so heißt es.

Demnach seien 64 Millionen Euro an die Niederlande überwiesen worden, dort hat die größte Booking- Tochter ihren Sitz. Der Portalbetreiber erklärt, man habe die Stimmen aus den Niederlanden gehört und ernstgenommen. Sie seien der Regierung dankbar für die Unterstützung, die bei der Sicherung von Arbeitsplätzen helfe. 

Im vergangenen Jahr musste Booking einen operativen Verlust von zirka zehn Millionen Euro verbuchen. 2019 hatte die Reiseplattform noch 5,4 Milliarden Gewinn gemacht.

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email