Airbus ersetzt Boeing-Jets für Qantas

Airbus soll Ersatz für 75 ältere Boeing-Maschinen vom Typ 737 liefern
©unsplash

Qantas ist eine australische Airline

Der europäische Flugzeug-Herstelller Airbus hat seinen Konkurrenten, den US-amerikanischen Konzern Boeing, einen Großauftrag abgeluchst. Die australische Airline Qantas will die Boeing-Maschinen, die aktuell im Betrieb sind, nämlich durch Flieger von Airbus ersetzen, wie die Fluggesellschaft am heutigen Donnerstag mitteilte. Es handelt sich dabei vor allem um 737 und 717 Maschinen.

Wenn die Gremien der Airline zustimmen, gehen bis zu 134 Bestellungen an Airbus für deren A320neo- und A220-Modellfamilien. 40 Jets sollen fest bestellt werden, 94 weitere wären Kaufoptionen. Letztere könnten dann über ein Lieferfenster von mehr als zehn Jahren bezogen werden. Das will Qantas bis Ende 2022 entscheiden.

Finanzielle Details wollte man nicht veröffentlichen. Dank der Größe der Bestellung werde es aber Rabatte geben, wie dies bei Großbestellungen üblich ist. Airbus-Manager Christian Scherer sagte, er freue sich auf die Auslieferung der neuen Qantas-Flotte und auf die Zusammenarbeit mit den Australiern.

Für die modernisierte Boeing-Flugzeugversion 737 Max, die ohnehin in den vergangenen Jahren nach Abstürzen und Flugverboten krisengeplagt war, ist die auf Airbus entfallene Bestellung ein großer Rückschlag. Die 75 älteren Boeing-Maschinen bilden derzeit auf dem australischen Heimatmarkt das Rückgrat der Flotte.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email