Airports geschlossen: New York unter Wasser

Vorläufer des Hurrikans Ida überfluten den Big Apple. Die drei Flughäfen der Stadt sind gesperrt.
© pixabay

In New York wurde der Notstand ausgerufen. Seine drei Flughäfen sind geschlossen.

Eine Stadt im Notstand: Vorläufer des Hurrikans Ida haben New York erreicht und unter Wasser gesetzt. Der schwerste Regen seit Beginn der Aufzeichnungen hat bewirkt, dass der Big Apple unter Notstand gestellt werden musste. Darüber hinaus wurden die drei Flughäfen John F. Kennedy International Airport, LaGuardia Airport und Newark Liberty International Airport für den Reiseverkehr gesperrt.

Informationen über Fluggesellschaften

„Alle Flugaktivitäten sind derzeit ausgesetzt und Reisenden wird dringend empfohlen, sich an ihre Fluggesellschaft zu wenden, um die neuesten Informationen zur Flug- und Servicewiederaufnahme zu erhalten“, informiert etwa der Newark Liberty International Airport per Twitter. „Passagiere werden aus bodennahen Überschwemmungsgebieten umgeleitet.“
Die Stadt verhängte darüber hinaus eine Reisesperre. Alle Nicht-Notfallfahrzeuge müssen sich damit außerhalb der Straßen und Autobahnen von NYC befinden.

PA/TOB

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email