Am Flughafen Wien nur minimale Verspätungen

Trotz einer Verkehrssteigerung von 14 Prozent gelingt eine effiziente Abwicklung.
© Austro Control

Fluglotse im Tower Wien bei Nacht

Trotz einer Zunahme bei An- und Abflügen von 14 Prozent am Flughafen Wien-Schwechat konnte die Verspätungssituation laut Austro Control diesen Sommer bisher weitgehend stabil gehalten werden. Ein Chaos ist bisher ausgeblieben.

Trotzdem warnt AUA-Chef Alexis von Hoensbroech davor, dass die Unpünktlichkeit im Flugverkehr am Wiener Flughafen zunehmen könnte. Die Verspätungen hätten sich im Jahresvergleich schon vervierfacht und drohten sich durch den Mangel an Fluglotsen weiter zu verschärfen. 40 Prozent der Verspätungen seien auf diesen Personalmangel zurück zu führen, sagte er am Dienstag im „Ö1-Mittagsjournal“.

Die Austro-Control startete aus diesem Grund bereits eine Ausbildungsoffensive, heißt es in einer Presseaussendung des Unternehmens. Pro Jahr sollen 40 neue Fluglotsen aufgenommen werden. Sie sollen sukzessive zu einer Entlastung im Flugverkehr beitragen.

Die Austro-Control sieht selber vor allem bei Überflügen im österreichischen Luftraum Probleme, die zu Verspätungen führen. Denn aufgrund von Kapazitäts-Engpässen in ganz Europa wird der Flugverkehr in immer größerem Ausmaß auf Flugrouten durch Österreich verlagert. Benachbarte Flugsicherungen, zum Beispiel in Deutschland, bieten einzelne Flugstrecken aufgrund von Personalmangel zum Teil gar nicht mehr an. Zuletzt sind dadurch zusätzliche 10 Prozent an Flugverkehr durch Österreich gelotst worden, und das bringt auch in Österreich die Kapazität der Flugsicherung an ihre Grenzen.

Im Sinne der gesamteuropäischen Netzwerkverantwortung übernimmt Austro Control somit zusätzlichen Flugverkehr, und dabei sind dann Verspätungen nicht immer zu vermeiden. Dazu kommt, dass sich in Österreich die topographisch besonders herausfordernde Lage zuletzt mit immer massiveren Gewitter-Phänomenen bemerkbar macht, die den Flugverkehr ebenfalls beeinträchtigen und so zu wetterbedingten Verspätungen in der Statistik führen.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner