AUA nimmt Moskau-Flüge wieder auf

Russische Behörden haben Genehmigung für Flugroute erteilt
© Austrian Airlines

Die alternative Flugroute der AUA wurde genehmigt

Austrian Airlines hat sich mit den russischen Behörden geeinigt. Durch die Genehmigung der alternativen Flugroute, welche nicht über belarussischen Luftraum führt, kann die AUA ihren Flug OS 601/602 nach Moskau wie geplant durchführen. Für die weiteren geplanten Passagierflüge nach Moskau sowie die Frachtflüge nach Nanjing in China ist die Genehmigung für die Alternativroute noch ausständig. Seitens der AUA erwarte man sich aber eine positive Rückmeldung der russischen Behörden.

Überflüge vorerst ausgesetzt

Wie faktum.at berichtete, hatte Austrian Airlines, aufgrund einer Empfehlung der EU-Agentur für Luftsicherheit EASA, seine Flüge über den belarussischen Luftraum vorerst ausgesetzt. Eine Änderung der Flugroute war somit notwendig. Air France hat unterdessen zum dritten Mal in Folge einen Rückflug von Paris nach Moskau abgesagt, der Weißrussland (Belarus) umgeht. Am Mittwoch und Donnerstag hatten Air France und Austrian Airlines ihre Direktflüge nach Moskau auf einer Weißrussland umgehenden Route storniert.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email