Bali verkürzt Quarantäne

Die indonesischen Behörden lockern die Quarantäne Regeln für Geimpfte, um mehr Touristen anzulocken
© Unsplash

Bali ist ein beliebtes Urlaubsziel bei Touristen, aufgrund seiner Strände, Reisfelder und Tempel

Bali war eines der von Corona am schwersten betroffenen Länder und beschloss in Folge strenge Beschränkungen für Touristen. Mittlerweile hat der Inselstaat die Lage laut offiziellen Zahlen wieder im Griff und lockert daher die Regelungen. So wurde die Quarantäntezeit für vollständig geimpfte Touristen  von fünf auf drei Tage reduziert.

Die anderen Regelungen bleiben weiterhin bestehen, verkündete die Zeitung „The Bali Times“ am Donnerstag.  Reisende müssen die vorgeschriebene Quarantäne selber bezahlen und einen Nachweis über eine Krankenversicherung vorweisen können. Die Versicherung muss im Fall einer Corona Infizierung des Urlaubers die Kosten von etwa 86 000 Euro abdecken können. Außerdem sind zurzeit nur Touristen aus 19 Ländern zugelassen, darunter sind Italien, Frankreich, Spanien und Indien. Österreicher können zurzeit noch nicht nach Bali reisen. Auch sind von allen Regionen in Indonesien bis jetzt nur Bali und die Riau Inseln für den Tourismus freigegeben. Laut Behörden startete der Tourismus sehr schleppend. Es gab erst wenige Gäste seit der Öffnung.

APA/RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email