Brussels-Airlines-Chef Gerber geht zu Condor

Folgt in einem Jahr Ralf Teckentrup nach
©unsplash

Der Chef der Lufthansa-Tochter Brussels Airlines, Peter Gerber, hat sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Lufthansa-VorstĂ€ndin Christina Foerster werde die FĂŒhrung der Airline kommissarisch ĂŒbernehmen, teilte die Lufthansa am Dienstag mit. Gerber wird per 1. Februar 2024 Nachfolger von Condor-Chef Ralf Teckentrup, teilte Condor mit.

Der 65-jĂ€hrige Teckentrup fĂŒhrte Condor seit 2004. Nach der Pleite des damaligen Mutterkonzerns Thomas Cook steuerte er den Ferienflieger aus der Krise und organisierte wĂ€hrend der Corona-Pandemie erneut die Rettung durch den deutschen Staat. Inzwischen hat der Ferienflieger mit dem britischen Vermögensverwalter Attestor einen neuen EigentĂŒmer gefunden und investiert in die Erneuerung der Flugzeugflotte.

Teckentrup wollte eigentlich schon frĂŒher in Pension gehen. Wegen der Suche nach einem Nachfolger hatte er seinen Vertrag aber verlĂ€ngert. Er soll den Chefposten nun Anfang 2024 ĂŒbergeben.

Sein Nachfolger Gerber (Jahrgang 1964) arbeitete mehr als 30 Jahre fĂŒr den Lufthansa-Konzern. Vor Brussels Airlines hatte er die Frachtsparte Lufthansa Cargo gefĂŒhrt. In BrĂŒssel war er zuletzt auch GeneralbevollmĂ€chtigter fĂŒr europĂ€ische Angelegenheiten des Lufthansa-Konzerns.

APA/Red.

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner