Christkindlmärkte: Start in den Advent

Heute eröffnen die Wiener Christkindlmärkte - unter strengen Auflagen.
©APA/HERBERT PFARRHOFER

Der Weihnachtsbaum am Rathausplatz wurde bereits am 3. November aufgestellt.

Endlich öffnen sie wieder, die Wiener Christkindlmärkte. Am heutigen Freitag startet die Landeshauptstadt in den Advent, so wird unter anderem der bekannte Markt am Rathausplatz mit zahlreichen Gastro-Standeln eröffnet. Allerdings unter strengen Auflagen: Nur Geimpfte oder Genesene haben Zutritt, viele Märkte wurden eigens dafür eingezäunt. An den jeweiligen Eingängen finden strenge Kontrollen statt. Jene Märkte, die nicht örtlich abgegrenzt werden können, setzen zum Beispiel auf Armbänder. Nur mit so einem Bändchen darf dann auch eingekauft und konsumiert werden.

Christkindlmarkt am Rathausplatz

Die Kernzone des Weihnachtsmarkts am Rathausplatz etwa hat man eingezäunt. Die Umgebung, also die Weihnachtswelt im Park inklusive dem beliebten Herzerlbaum, ist frei zugänglich. Für die Fahrgeschäfte dort muss wiederum ein 2,5G-Nachweis erbracht werden, sprich – hier gelten auch PCR-Tests. Bevor heute Abend allerdings der Trubel losgeht, wurde am Vormittag noch fleißig gearbeitet. Markierungen für die Ein- und Ausgänge wurden angebracht, Schleusen für die Kontrollen wurden aufgestellt.

Die traditionelle Beleuchtung des Christbaumes findet allerdings erst morgen Nachmittag statt. Die 30 Meter hohe und rund 130 Jahre alte Fichte aus dem Burgenland hatte ja bereits im Vorfeld für große Diskussionen gesorgt – viele finden den Baum schlichtweg hässlich. Der Festakt soll heuer nur in sehr kleinem Rahmen, unter anderem mit Bürgermeister Michael Ludwig und dem burgenländischen Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, stattfinden.

Weihnachtszauber in ganz Wien

Aber nicht nur die Christkindlmärkte starten heute. Auch die Weihnachtsbeleuchtung, die teilweise schon seit Wochen in ganz Wien hängt, wird heute im Rahmen eines Medientermins des Bürgermeisters sowie Wirtschaftskammerpräsident Walter Ruck in Betrieb genommen. Insgesamt werden damit 31 Einkaufsstraßen und -grätzel zum Strahlen gebracht. Darunter auch zwei neue Motive: Über den Tuchlauben im ersten Bezirk werden Baldachine leuchten und im Servitenviertel wurden die Bäume mit Lichtbändern verziert.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email