Corona-Hochrisikogebiet Jamaika

Die Karibikinsel Jamaika wurde wegen hoher Covid-19-Zahlen auf die Liste der Hochrisikogebiete gesetzt.
© pixabay

Auf Jamaika gelten wieder strengere Corona-Sicherheitsmaßnahmen.

Reisewarnung und nach der Rückkehr Quarantänepflicht: Das gilt ab sofort seitens des Österreichischen Außenministeriums für nicht geimpfte oder von einer Corona-Infektion genesene Jamaika-Reisende. Vollständig Geimpfte können nach ihrer Rückkehr auf dem Flughafen auf eigene Kosten einen PCR-Test machen, womit sie – bei negativem Ergebnis – von einer Quarantäne ausgenommen sind.

Nächtliche Ausgangssperre

Quer durch Jamaika reisen und Touren im Landesinneren sind momentan nicht möglich. Touristen können sich bis auf weiteres nur auf zwei festgelegten Korridoren entlang der Nord- und Südwestküste sowie in solchen Hotels aufhalten, in denen die verlangten Covid-19-Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Diese werden mit einem eigenen Zertifikat ausgezeichnet. Außerdem gilt in dem Inselstaat mit 2,9 Millionen Einwohnern eine landesweite nächtliche Ausgangssperre. Treffen im öffentlichen oder privaten Raum sind auf eine Maximalanzahl von zehn Personen beschränkt.
Das Bundesministerium für Europäische und internationale Angelegenheiten BMEI rät übrigens von nicht unbedingt notwendigen Reisen ab.

RED./TOB

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email