Deutsche Flughäfen: Personalmangel zu Ostern

Personalengpässe beim Flughafenbetreiber Fraport führen zu zahlreihcen Verspätungen und Wartezeiten
© Unsplash

Fraport sucht nach 1000 neuen Mitarbeiter*innen

Nach zwei Jahren Coronapandemie haben deutsche Flughäfen ihren Arbeitsrhytmus immer noch nicht gefunden. Für die Flugpassagiere werden die kommenden Tage zur Geduldsprobe. Laut Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport müsse es Flugstreichungen geben, um den Betrieb zu stabilisieren. Laut Fraport-Chef Stefan Schulte erschweren die unregelmäßigen Stozeiten die Peronalplanung.

„Trotz umfangreicher Rekrutierungsmaßnahmen und anderer Optimierungsschritte steht dem Flughafen Frankfurt an vielen entscheidenden Stellen innerhalb des Reiseprozesses noch nicht wieder in ausreichendem Maß Personal zur Verfügung“, erklärte Fraport.

Eine einstellige Zahl innerdeustcher Zubringerflüge nach Frankfurt wird zur Osterzeit ausfallen. Man müsse auf die Bahn umsteigen. Schätzungen des Flugverbandes ADV besagen, dass Bodenverkehrsdienste und Sicherheitskontrollen bis zu 20 Prozent unterbetzt sei.

Fraport will in diesem Jahr noch 1000 neue Mitarbeiter*innen einstellen. Es wurden erst 300 gefunden. An den Flughäfen erledigen außerdem viele private Dienstleister Aufgaben wie Gepäckabfertigung oder Check-in. Swissport sucht weltweit in diesem Jahr 30.000 neue Leute. In Italien setzten die Betriebe mehr auf Kurzarbeit, um Mitarbeiter zu halten. Daher haben die italienischen Flughäfen genug Beschäftigte, um das noch geringe Verkehrsvolumen zu bewältigen.

Ein Firmensprecher der Airlline TUIfly sagte, dass TUI keine Abflüge von Frankfurt streichen wird. Verspätungen seien aber nicht auszuschließen. Verzögerungen führen zu einer Kettenreaktion bei den vor- und nachgeschalteten Schritten, wei Check-in und Boarding.

In Großbritannien fielen beim Billigflieger Easyjet bis zu 60 Flieger am Tag aus. Nach den Coronamaßnahmen-Lockerungen dort, kam es zu hohen Krnakheitszahlen. Die Deustche Flugsicherung (DFS) warnte vor Flugverspätungen ab April. Gründe dafür wären: Flugumleitungen wegen des Ukraine-Kriegs und Vrelagerung der Kontrollen von Deutschland anch Frankreich.

 

APA/Red.

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner