Deutsche Flughäfen wollen 2050 CO2 frei sein

Technische Entwicklungen und der Einsatz regenerativer Treibstoffe sollen CO2 sparen.
© Pixabay

Für mehr Klimaschutz sollen die deutschen Flughäfen 2050 kein Kohlendioxid (CO2) mehr ausstoßen. Dieses Ziel hat sich die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen am Freitag in Düsseldorf gesetzt. Damit soll ein Beitrag geleistet werden, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.

Zugleich sprachen sich die Flughafenbetreiber gegen Verbote und Einschränkungen aus. „Neben technischen Entwicklungen und Einsparungen kommt es auf den verstärkten Einsatz regenerativer Treibstoffe an“, hieß es in einer Mitteilung. Dafür sei Förderung für Technik notwendig, die Strom aus Wind, Sonne und Biomasse in Kraftstoff umwandelt.

Nach eigenen Angaben haben die Flughäfen 2018 in ihrem eigenen Betrieb rund 24 Prozent weniger klimaschädliches CO2 ausgestoßen als 2010. 2030 soll es noch halb so viel sein.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner