„Dunkelheit und Licht“ im NHM

Lange Nacht der Museen rückt Naturhistorisches Museum Wien in ein besonderes Licht
© Pixabay

Am 2. Oktober 2021 zeigt das NHM die Auswirkungen von Licht und Dunkelheit

Das NHM war im Jahr 2019 mit 13.959 Besucherinnen und Besuchern unter Wiens drei bestbesuchten Museen. Unter dem Titel „Dunkelheit und Licht“ erwartet sich die Institution bei der Langen Nacht der Museen am 2. Oktober 2021 ebenfalls reges Interesse. Die Auswirkungen von Licht und Dunkelheit auf den Organismus – nicht nur auf den menschlichen – sowie jene der heutzutage gängigen Problematik der Lichtverschmutzung werden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des NHM Wien an Stationen, bei Kurzführungen und in einem Science Quiz aufgezeigt.

Reichhaltiges Programm

Von 18:00 bis 01:00 Uhr bietet das NHM eine Vielzahl von Programmpunkten zum Motto „Dunkelheit und Licht“. Im Dunkeln leuchtende Minerale, ein Streifzug durch die Erdgeschichte sowie die anthropologische Auseinandersetzung „Vom Lagerfeuer zum Feuerwerk“, und Tiere der Nacht, wie etwa jene der Tiefsee, sind ein Auszug dessen, was Besucherinnen und Besucher erwartet.

Eine Rallye zum Thema „Hell & Dunkel“ führt Kinder zwischen 18:00 und 22:00 Uhr durch die Schausäle des Museums. Im neuen Raum für Wissenschaftskommunikation werden winzige Lebewesen unter dem Mikroskop in Großprojektion präsentiert. Auch ein Science-Quiz zum Thema findet dort statt. Durch die Teleskope der WAA kann ein Blick auf die Sterne über Wien am (noch) Maria-Theresien-Platz vor dem Museum geworfen werden. APA/RED./CH

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email