Einreise für US-Touristen in EU erleichtert

Die wegen der Pandemie verhängten Reisebeschränkungen sollen für die USA und sieben weitere Drittstaaten und Gebiete aufgehoben werden.
© rustamank, stock.adobe.com

Der Beschluss der EU-Botschafter zu den Reiseerleichterungen soll am Freitag noch formell vom Ministerrat besiegelt werden.

US-Touristen können in Kürze leichter in die Europäische Union einreisen: Die Botschafter der Mitgliedstaaten sollen sich darauf geeinigt haben, die wegen der Corona-Pandemie verhängten Reisebeschränkungen für die USA und sieben weitere Drittstaaten und Gebiete aufzuheben. Das gelte demnach auch für nicht Geimpfte. Die Mitgliedsländer können aber weiterhin negative Corona-Tests oder eine Quarantäne vorschreiben. Die gelockerten Regeln gelten für die USA sowie Serbien, Nordmazedonien, Albanien, den Libanon, Hongkong, Taiwan und die chinesische Sonderverwaltungszone Macao.

Anerkennung von Impfzertifikaten steht noch aus

Der Beschluss der EU-Botschafter zu den Reiseerleichterungen soll am Freitag noch formell vom Ministerrat besiegelt werden. Dies gelte aber als Formalie, eine Diskussion ist dabei nicht vorgesehen. Reisebeschränkungen seien allerdings nationale und keine EU-Kompetenz. Insofern bleibt es den Mitgliedstaaten überlassen, inwieweit sie die EU-Empfehlung umsetzen. Brüssel berate derzeit mit den Vereinigten Staaten auch über eine gegenseitige Anerkennung der Impfnachweise oder Zertifikate für eine überstandene Corona-Infektion.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email