Emirates streicht etwa ein Drittel der Jobs

Insgesamt sollen laut Finanzagentur Bloomberg 30.000 Stellen wegfallen.
© Pixabay

Landeanflug eines Airbus A380 von Emirates

Die Fluglinie Emirates, die auch nach Österreich fliegt, will der Finanzagentur Bloomberg zufolge etwa 30.000 Arbeitsplätze kürzen. Dies entspricht grob 30 Prozent der Belegschaft. Zudem werde erwogen, die A380-Flotte früher stillzulegen als geplant, meldete die Agentur am Sonntag (17.5.) unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen. 

Eine Sprecherin des Konzerns erklärte, das Unternehmen prüfe die wirtschaftliche Lage. Emirates hatte die Mitarbeiter Anfang März aufgefordert, unbezahlten Urlaub zu nehmen.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email