Expo 2020 vor Eröffnung

Die Weltausstellung startet am 1.Oktober in Dubai
Pixabay

1 Jahr später als geplant steht die Expo 2020 vor der Eröffnung

Über einen Zeitraum von 6 Monaten und auf einer Fläche von 280 Fußballfeldern werden 25 Millionen Besucher in Dubai erwartet. Dabei stellen 190 Länder aus. Aufgrund der Corona Pandemie musste die Expo ein Jahr verschoben werden, der Name Expo 2020 wurde jedoch beibehalten. Diesmal stehen besonders die Themen Nachhaltigkeit und neue Formen der Mobilität auf der Tagesordnung.

Es finden schon Diskussionen darüber statt, wer den eindrucksvollsten Pavillon zeigen wird. Besonders spektakulär soll das Gebäude des Gastgebers selbst werden. Es soll einem Falken im Flug gleichen. Entworfen wird es von dem Stararchitekten Santiago Calatrava. Aber auch Österreich plant einen aufwendigen Pavillon. Das Architekturbüro Querkraft achtete dabei auf den Umgang mit Ressourcen und verzichtet fast ganz auf übliche Klimatechnik.

Die Expo wurde 10 Jahre lang geplant, dabei kam es zu 225 Millionen Arbeitsstunden. Die Vereinigten Emirate erhoffen sich dadurch einen Wirtschaftsschub und internationales Ansehen. Das Land stand häufig wegen Menschenrechtsverletzungen in der Kritik. Ministerpräsident Mohammed bin Raschid al-Maktum erregte in letzter Zeit viel Aufsehen wegen der Entführung seiner beiden Töchter.

Am Donnerstag soll die Eröffnungszeremonie mit bekannten Künstlern wie dem chinesischen Pianisten Lang Lang stattfinden. Während der Expo können auch technische Highlights wie der weltgrößte Personen Aufzug oder Roboter, die Fotos von den Gästen machen können, bestaunt werden. Die Kuppel des Hauptplatzes dient als Fläche für 360 Grad Projektionen. Ein Expo Tagesticket kommt auf rund 23 Euro.

 

APA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email