Ferienhotellerie erholt sich

In den Städten sei noch „viel Luft nach oben".
@ Hotel InterContinental Wien

Die Stadthotellerie muss sich wohl noch etwas gedulden, bis das Geschäft wieder ins Rollen kommt.

Nach sechseinhalb Monaten Corona-Lockdown dürfen die heimischen Hotels wieder ihre Pforten öffnen. Nach dem Komplettstillstand brummt bereits bei einigen das Geschäft. „Die Buchungen an den Feiertagswochenenden, Pfingsten und Fronleichnam, die schauen gut aus – es gibt Regionen und Betriebe, die ausgebucht sind“, sagte die Chefin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), Michaela Reitterer.

Doch das Bild in der Beherbergungsbranche sei extrem zweigeteilt- während sich die Ferienhotellerie rasch wieder erholen dürfte, stecke die Stadthotellerie nach wie vor tief in der Krise. Die Gäste aus Asien und den USA fehlen hier komplett – und daran wird sich auch in den kommenden Monaten nichts ändern.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email