Flixbus bekommt Konkurrenz aus Frankreich

BlaBlaCar bietet in Deutschland Reisen mit Langstreckenbussen an.
© BlaBlaBus

Flixbus bekommt Konkurrenz durch das französische Unternehmen BlaBlaCar. Unter dem Namen BlaBlaBus fahren ab Montag Fernbusse des Unternehmens auf fünf Strecken. Zusätzlich sollen im Juli zehn weitere Ziele hinzukommen, wie BlaBlaCar am Montag in Berlin mitteilte. Der Anbieter wirbt mit Aktionspreisen ab 99 Cent und verspricht „mehr Dynamik im Wettbewerb und eine größere Auswahl auf dem deutschen Fernbusmarkt“.

Im Jahr 2015 kaufte BlaBlaCar die Angebote mitfahrgelegenheit.de und mitfahrzentrale.de. Deutschlandchef Christian Rahn erklärte am Montag, mit der Kombination von Fernbussen und Mitfahrgelegenheiten könne das Unternehmen „neue Vorteile und Services“ bieten.

Die ersten fünf Verbindungen führen von Frankfurt am Main über Leipzig nach Berlin, von Dresden über Berlin und Hamburg nach Bremen, von Berlin nach München, von Berlin nach Düsseldorf und von Hamburg nach Düsseldorf. Als weitere Ziele ab Juli nennt BlaBlaBus Stuttgart, Münster, Karlsruhe und Mannheim. Wie Marktführer Flixbus arbeitet BlaBlaBus mit lokalen Busunternehmen zusammen.

 

APA/Red/MH

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email