Flixbus plant Comeback zu Ostern

Das Fernbusunternehmen will den Dienst wieder aufnehmen, jedoch noch nicht im Inlandsverkehr.
© Pixabay

Flixbus will seine Dienste wieder anbieten, jedoch vorerst ohne Österreich.

Ab 25. März wird ein vorerst deutlich reduziertes Angebot online gehen. Zunächst sollen demnach wieder rund 40 Ziele angefahren werden, darunter stark nachgefragte Strecken wie Berlin-Hamburg oder Berlin-München. Verbindungen innerhalb Österreichs werden zu Ostern noch nicht Teil des Angebots sein.

„Ausgewählte internationale Verbindungen sind aber buchbar. Insgesamt sind 20 Ziele in Deutschland für Fahrgäste ab Österreich erreichbar, außerdem wird es Fahrten nach Kroatien, Frankreich, Schweiz, Tschechien, Belgien, Luxemburg und Slowenien geben“, teilte Flixbus-Sprecher Sebastian Meyer mit. „Zum Start binden wir Graz, Wien, Salzburg, Villach und Linz wieder an unser internationales Netz an.“ Wann Flixbus wieder innerhalb Österreichs fahren wird, könne man derzeit noch nicht sagen.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email