Flüge nach Südafrika werden ausgebaut

Wegen gesunkener Neuinfektionszahlen wird das Land vermehrt angeflogen.
Archiv/© Oliver Roesler, Lufthansa

Ab Ende März starten wöchentlich drei Flüge zwischen der südafrikanischen Touristenmetropole Kapstadt und Frankfurt. Das kündigte der Lufthansa-Regionalmanager André Schulz an. Die Flüge zwischen Frankfurt und Johannesburg werden ab April auf fünf Flüge pro Woche erweitert. Die drei bestehenden Flüge pro Woche der Lufthansa-Tochter Swiss zwischen Zürich und Johannesburg werden weitergeführt. Für die nächsten Monate erwartet die Gruppe bis zu 50 Prozent höhere Buchungsaufkommen gegenüber dem Vorjahr.

Nach der wesentlich stärker ansteckenderen Variante des Corona-Virus, wurden die Südafrika-Flüge Anfang des Jahres drastisch reduziert. Südafrika wurde als Risikogebiet eingestuft.

Die Zahl der Neuinfektionen sank in den vergangenen Wochen von knapp 22.000 pro Tag auf rund 1.000 Fälle. Die meisten Reiseeinschränkungen wurden deswegen wieder aufgehoben.

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email