Flughafen Graz profitiert von Gesetzesänderung

Neue Luftfahrtgesetze sollen dem Airport 22 Mio. Euro in den kommenden fünf Jahren bringen.
@wolfganghummer.com/ Flughafen Graz

Der Flughafen Graz habe über Jahrzehnte positive Zahlen geschrieben.

Mit dem Flughafenentgeltegesetz und dem Luftfahrtsgesetz soll ein Einnahmenabsturz für die österreichischen Flughäfen verhindert werden. Am Flughafen Graz würden ohne diese Maßnahme die Entgelte um rund 45 Prozent sinken. Durch die Gesetzesänderung seien für den Grazer Airport 22 Millionen Euro gesichert worden. In einem normalen Jahr habe der Flughafen mehr als 1 Million Passagiere, für heuer werden 220.000 prognostiziert. Die Bundesregierung steuert hier gesetzlich gegen, weil sonst bedingt durch die Corona-Krise und den Einbruch des Flugverkehrs die gesetzlich zulässigen Gebühren der Flughäfen in den Keller rasseln würden.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email