Flughafen Wien: schwarze Null in Reichweite

Ein steigendes Passagieraufkommen sowie ein harter Sparkurs unterstützen die wirtschaftliche Erholung des Flughafen Wien.
© Flughafen Wien AG

Der Flughafen Wien verzeichnete ein erfreuliches drittes Quartal.

In den ersten drei Quartalen 2021 verzeichnete der Flughafen Wien 8,45 Millionen Passagiere. Das liegt leicht unter dem Niveau von 2020, allerdings rund 71 Prozent unter jenem von 2019. Die gute Nachricht: Das dritte Quartal verlief deutlich besser und lag nur rund 49 Prozent unter der Vergleichszahl von 2019.

Für Gesamtjahr 2021 werden Passagierzahlen in der FWAG-Gruppe von 12-13 Millionen Reisenden, davon mehr als 10 Millionen Reisende am Standort Wien, erwartet, für das Periodenergebnis werden plus 4 Millionen Euro erwartet, also eine deutliche schwarze Null.

Flughafen Wien strebt Wachstum an

„Trotz fortdauernder Coronakrise wird der Flughafen Wien die massiven Verluste des Jahres 2020 heuer nicht wiederholen. Der erfolgreiche Sparkurs, verschobene Investitionen und ein anziehendes Verkehrsniveau führen dazu, dass die angestrebte Schwarze Null im Jahresergebnis erreichbar ist. 2022 steht im Zeichen des Wachstums: Mit der Betriebsansiedlung der Unternehmenszentrale von DHL Air entstehen rund 50 neue Arbeitsplätze in der AirportCity direkt am Flughafen Wien, die Deutsche Logistik Holding (DLH) eröffnet in Kürze auf 30.000 m² ihre Frachtanlagen und am erweiterten Flughafen-Areal entsteht auf 23 Hektar demnächst eines der größten Logistikzentren Österreichs. Diese und weitere Ansiedlungsprojekte werden in den nächsten Jahren rund 1.000 neue Jobs am Airport bringen. Nachhaltigkeit hat dabei höchste Priorität: Im Frühjahr 2022 geht am Flughafen Österreichs größte Photovoltaikanlage auf 24 Hektar in Betrieb“, hält Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, fest.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email