FM 1/2024 – Branchenranking 2024

Zum 45-Jahr-Jubiläum ist es wieder da: Das Ranking der 1000 Top-Gastronomen, -Hoteliers und -Touristiker.

Als Jubiläumsgeschenk an unsere Leser. Außerdem bringt FM auf 134 Seiten: Die schwierige Beziehung zwischen Wirten und Lieferdiensten +++ Die Auswirkung der Lieferketten-Verordnung auf Hoteliers und Gastronomen +++ Wenn die KI den Kochlöffel schwingt.

 

EDitorial

In den stolzen 45 Jahren seines Bestehens konnte FM mit ungezählten Highlights aufwarten. Jahr für Jahr. So gelang es bereits im ersten Jahr der frisch gebackenen Zeitschrift, den Wienerwald-Zampano Friedrich Jahn zu einem Exklusivinterview über den Niedergang seines Imperiums zu bewegen. 1987 kam dann mit Der Mucha der erste Service-Guide Europas auf den Markt und landete mit 46.0000 verkauften Exemplaren an der zweiten Stelle der Bestsellerliste. Damit wurde unser Verlag über Nacht österreichweit bekannt. Bei all diesen Aktivitäten stand das Thema Dienstleistung stets im Vordergrund. In seinem Leitartikel erklärt FM-Herausgeber Christian W. Mucha unser Motto, das „wahrhaftig sein ohne Maulkorb“ heißt und dem wir uns einst wie jetzt verbunden fühlen.

 

Gast-EDitorial

In seinem Gastkommentar blickt Flughafen Wien-Vorstand Dr. Günther Ofner in seiner Eigenschaft als Obmann der Berufsgruppe Luftfahrt in der WKO zurück auf den Pilotenstreik bei der AUA. Und zeigt auf, warum deren überzogene Forderungen auf die gesamte Infrastruktur des Wirtschaftsraumes Wien und Umgebung drastische negative Auswirkungen hätten.

 

Coverstory: Das Branchenranking 2024

Es ist wieder da: Das ultimative Ranking der Top 1000 Branchen-Zampanos. Unterteilt in Tourismus, Hotellerie und Gastronomie. Unterstützt wurde FM dabei von 49 namhaften Branchen-Proponenten von Steirereck-Chef HeinzReitbauer über Walter Welledits (Slam Holding) bis zu Michele Fanton (Ruefa), von Walter Säckl (ÖRV) über Fabio Giacobello (Fabios) bis zu Bernd Knoflach (Raiffeisen Reisen), die sich als Juroren zur Verfügung stellten und die Nominierten in puncto Leistung, Kompetenz und Sympathie gewissenhaft bewerteten.

Aber auch die Meinung der FM-Leser floss in die Liste ein. Sie konnten rund eineinhalb Monate lang für ihre Favoriten unter fm-online.at voten. Tausende Stimmen gingen hier ein.

Und das ist das Ergebnis: Die Hotellerie entschieden Gerhard Gucher (Vamed Vitality World) und Klaus Panholzer(Schloss Schönbrunn) für sich. Bei den Gastronomen setzte sich Juan Amador (Amador) an die Spitze. Und in der Touristik schaffte es Flughafen Wien-Vorstand Günther Ofner auf Platz 1. Wer sich sonst noch auf den Top-Plätzen wiederfindet, lesen Sie in der aktuellen FM-Print-Ausgabe und Online unter www.fm-online.at

 

Die Restaurant-Fresser

Seit der Corona-Krise hat sich zwischen Gastronomen und Lieferdiensten eine enge Beziehung entwickelt. Die sich allerdings laut der Meinung von mehr als 60 Wiener Wirten sehr zu Ungunsten der Gastronomen entwickelt. Die fühlen sich durch angeblich hohe Kommissionsgebühren und strikte Bedingungen von Foodora, Lieferando & Co. in ihrer Existenz bedroht.

 

Hätte, hätte Lieferkette

Mit der Lieferketten-Richtlinie will die EU mehr Transparenz gegenüber dem Kunden schaffen. Großkonzerne sollen über alle Lieferanten hinweg nachweisen, dass soziale, ethische und ökologische Standards eingehalten werden. Doch getroffen werden durch die Richtlinie auch kleine Wiener Zulieferer der Hotellerie und Gastronomie.

 

Der Umtriebige

Er krempelte das Tourismus-Marketing um. Die Ideen gingen ihm nie aus. Nun will sich Gerhard Gucher in den Ruhestand zurückziehen. FM porträtiert die Branchen-Legende.

 

Der kulinarische Quantensprung

In einer Welt, in der Bytes genauso wichtig sind wie Bissen, öffnet die Ära der KI-Küche ihre digitalen Tore. Die kulinarische Landschaft erlebt eine technologische Metamorphose. Die künstliche Intelligenz streckt ihre sensorischen Tentakel aus, um den Gaumen zu erobern. FM wagte eine Kostprobe.

 

Agrarpolitik made in Europe

Freihandelsabkommen, steigende Standards, niedrige Preise: Der Zorn der europäischen Bauern auf die „Gemeinsame Agrarpolitk“ der EU wächst. FM fragte beim größten Spargelbauer Österreichs nach, wo die EU-Regeln an der landwirtschaftlichen Lebensrealität vorbeigehen. Und welche Lösungsvorschläge auf dem Tisch liegen.

 

 

Weiters lesen Sie im druckfrischen FM u.a.:

Pizza für Manager – Der Faktor Bewirtung wird bei Geschäftsreisen oft unterschätzt

Schrauben-Koch – FM über die boomende Automaten-Gastronomie

Du bist toll – Wie man mit Wertschätzung im Tourismus Geld verdient

Sommerreisen – Urlaubstipps von FM-Chefredakteurin Ekaterina Mucha

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner