Forschung für das Klima

Die Luftfahrt soll klimafreundlich werden.
© Pipistrel

Konzept Miniliner

Das Austrian Institute of Technology (AIT) arbeitet in den nächsten drei Jahren mit den Luftfahrtforschungszentren ONERA und CIRA, sowie der Universität Wien und Neapel und dem Unternehmen COSTUMCELLS Itzehoe zusammen. Zusammen forschen sie an speziellen Flugzeugbauteilen. Die Bauteile sollen als elektrische Energiespeicher dienen. Das langfristige Ziel ist die Elektrifizierung der Luftfahrt.

Der Flugverkehr wird wegen seiner Rolle beim Klimawandel immer wieder kritisiert. Die International Energy Agency (IEA) sieht den Anteil der Luftfahrt beim menschengemachten Klimawandel bei 2,5% der globalen Emissionen.

Mit dem Europäischen Green Deal 2050 im Hinterkopf, setzt AIT auf die Entwicklung von elektrischen Antrieben. Das Projekt SOLIFY möchte Festkörper-Batterien für (Hybrid-)Elektroflugzeuge entwickeln, um die Klimaneutralität zu erreichen.

SOLIFLY möchte die Technologieentwicklung an die tatsächlichen Bedürfnisse der Luftfahrt anpassen. Flugzeugbauer werden von Anfang an eingeladen Erwartungen und Spezifikationen zu äußern. Sei es beim Designprozess oder bei der Berücksichtigung der Flugtauglichkeits- und Produktionsanforderungen. Um erfolgreich zu sein, müssen die Ergebnisse der Forschung auch in der Industrie umsetzbar sein.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email