Geringer Touristen-Ansturm auf Spanien

83 Prozent weniger als vor Corona
© Pixabay

Der Tourismus in Spanien kommt nur langsam wieder in Fahrt. Die Zahl der ausländischen Urlauber stieg im Mai zwar auf 1,36 Mio. Damit hat sich die Zahl der Touristen nach der Lockerung von Reisebeschränkungen zum April mehr als verdoppelt. Allerdings liegt sie immer noch um 83 Prozent unter dem Vorkrisenniveau von 2019.

Ausländische Gäste gaben im Mai insgesamt 1,39 Milliarden Euro aus, dies waren ebenfalls 83 Prozent weniger als im gleichen Monat 2019. Tourismus ist eine Schlüsselbranche für die spanische Wirtschaft. Für Deutsche ist Spanien seit Jahren das beliebteste Urlaubsland.

Der anziehende Tourismus dürfte sich auch positiv auf den Jobmarkt auswirken. Die Arbeitslosigkeit sank im Juni so stark wie noch nie in einem einzelnen Monat seit Beginn der Statistik 1996. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen fiel zum Mai um 4,4 Prozent. Dies war der vierte Rückgang in Folge.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email