Go! für heimische Passagierschifffahrten

Die Regeln für Verpflegung auf den Schiffen gleichen jenen der Gastro.
@ MATCH Werbeagentur (Krivograd/Adianow)

Die Wörthersee-Schifffahrt macht darauf aufmerksam, dass alle Mitarbeiter wöchentlich im Rahmen des Programms „Sichere Gastfreundschaft“ PCR-getestet werden.

An vielen heimischen Seen und Flüssen werden nun die Leinen losgelassen. „Wir sind sehr froh, dass wir wieder in See stechen dürfen, wenn auch verspätet“, sagt der Geschäftsführer der Wörthersee-Schifffahrt, Franz Huditz. Wirtschaftlich werde auch die neue Saison „ein Kraftakt“. Man hoffe aber im Sommer auf die Touristen.

Die Wörthersee-Schifffahrt habe diese Woche schon abgelegt und die heimische Personenschifffahrtsfirma, die DDSG Blue Danube Schifffahrt, steche zu Pfingsten wieder in Fluss. Selbiges steht etwa am Boden-, Millstätter- und Wolfgangsee bevor.

Die meisten Schifffahrtsgesellschaften haben gemeinsam, dass sie Linien-, Rund-, Event- und Charterfahrten anbieten. „Das Geschäft mit den Charterfahrten ist seit vorigem Jahr gänzlich weggebrochen. Normalerweise haben wir 150 im Jahr“, sagt Huditz. Die Charterfahrten würden als „verhalten gebucht“. Etwa litten die Hochzeiten auf den Schiffen, die ein gutes Drittel der Charterfahrten ausmachen.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email