Innovative Hotelmatratzen im Fokus

Der Hotelverband Deutschland in Kooperation mit Matratzenherstellern widmet sich dem Thema nachhaltige, innovative Matratzen zu verwenden, die auf die Bedürfnisse der Gäste abgestimmt sind.

Das Ziel ist es das Potential, der Kern-Ausstattung jedes Hotels zu erkennen und aufzuwerten. Derzeit sollen zwei Konzepte eingearbeitet und verbessert. Einerseits gilt es, Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Vernunft zu vereinen. Derzeit werden EU-weit mehr als 30 Millionen Matratzen in Müllverbrennungsanlagen entsorgt. Natürlich stammen nicht all diese aus der Hotellerie, trotzdem ist ein signifikanter Teil auf diese zurückzuführen.

Zusätzlich sollen Informationen über Matratzen, durch Innovationen, selbst als Produkt interessant für die Gäste und Öffentlichkeit wahrgenommen werden.

© pexels

Eine Studie der INTECUS GmbH im Auftrag des Umweltbundesamtes belegt, dass die Matratze als Wirtschaftsgut identifiziert werden kann, dessen „gegenwärtige Regelungen nicht ausreichen, um das diesen Stoffströmen innewohnende Recyclingpotenzial auszuschöpfen“.

Hier will der Hotelverband ansetzen und mit seiner Initiative, Grundlagen für eine diesbezüglich effektivere Kreislaufwirtschaft erarbeiten und so auch Entsorgungsströme minimieren helfen. Ansatzpunkte hierfür sind beispielsweise auch Regelungen zur Dokumentation und umweltverträglichen Entsorgung. Der Hotelverband Deutschland (IHA) nimmt sich gemeinsam mit seinem langjährigen Preferred Partner Swissfeel der Thematik proaktiv an und wird Lösungsvorschläge erarbeiten.

Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer Hotelverband Deutschland (IHA) betont: „Wir sehen es als unsere Aufgabe an, hier unter Nachhaltigkeitsaspekten ein Zeichen zu setzen und der Branche bestmögliche Orientierung zu geben.“

red/

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email