Italien erleichtert Einreise

Die zweite Impfdosis soll Einreisenden zur Verfügung gestellt werden.
© Pixabay

Die Strände Italiens dürften sich mit weiteren Lockerungen schon bald wieder füllen.

Italien will europäischen Touristen die Einreise erleichtern. Tourismusminister Massimo Garavaglia urgiert, dass Touristen mit einem weniger als 72 Stunden alten PCR-Test ins Land einreisen dürfen. Derzeit muss der Test weniger als 48 Stunden alt sein, was vielen Urlaubern Unannehmlichkeiten bereite, sagte der Minister laut Medienangaben. Mit einer verlängerten Saison hofft Italien, seine Gäste und damit auch die Einnahmen wieder zurückzugewinnen.

Ausländische Touristen, die längere Zeit in Italien bleiben, sollen vor Ort die zweite Impfdosis erhalten können, betonte Garavaglia. Die Regionen seien zudem in der Lage, auch Urlauber aus dem Ausland zu immunisieren, die darum bitten. Dank einer Verlängerung der Tourismussaison und der voranschreitenden Impfkampagne hofft Italien, „mindestens ein Drittel“ der 27 Milliarden Euro, die der Sektor aufgrund der Pandemie verloren hat, zurückzugewinnen.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email