Jennerbahn am Letztstand der Technik

Alle Anlagen wurden mit neuen Ticketing- und Zutrittslösungen ausgestattet.
© Axess AG

Hannes Rasp (Bürgermeister Schönau am Königsee), Claudia Kopetzky (Axess), Peter Hettegger (Aufsichtsratsvorsitzender Jennerbahn)

Die neue Jennerbahn eröffnete am 5. Juli den Vollbetrieb der Anlagen nach 2-jähriger Bauzeit. Mit einem Investitionsvolumen von 47 Millionen Euro ist der Neubau der Jennerbahn aktuell eines der bedeutendsten Seilbahn-Projekte Deutschlands. Durch die Neuerrichtung der gesamten bahntechnischen Infrastruktur ist der Jenner nun ganzjährig auch für touristische Zwecke befahrbar. Das Ticketing und Zutrittsmanagement wurde auf Systeme der Axess AG umgestellt. Aus dem Technologie-Unternehmen im benachbarten Anif kommen die Zutritte AX500 Smart Gate NG mit den neuesten Scannern und barrierefreien Eingängen zum Einsatz. Insgesamt sechzig 10-er Gondeln wurden barrierefrei umgesetzt. „Wir sind sehr stolz, dass unsere Lösungen Teil der neuen Jennerbahn sind“ sagt Oliver Suter, Vorstand der Axess AG. Das internationale Unternehmen ist Anbieter von Gesamtlösungen für modernes Ticketing und Zutrittsmanagement.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner