JetClub startet Programm für Geschäftsflüge

Das Unternehmen basiert auf einem Modell mit Bruchteilseigentum, bei dem die Clubmitglieder einen Anteil des Jets für eine bestimmte Anzahl von Tagen und nicht für Stunden erwerben.
© JetClub

 Das ist eine einzigartige Innovation in diesem Sektor. JetClub zielt darauf ab, den Geschäftsflugverkehr zugänglicher zu machen, und zwar zu geringeren Kosten, mit einem hervorragenden Kundenservice und ohne Verwaltungsaufwand für den Eigentümer.

„Wir haben JetClub so konzipiert, dass es leicht zugänglich, intelligent, sicher und finanziell versiert ist. Die Eigentümer zahlen nur 2500 EUR pro Stunde inklusive Bearbeitungs- und Landegebühren ohne Positionierungsgebühren. Der Start inmitten einer Pandemie ist eine Gelegenheit, den Unternehmen wieder Arbeit zu verschaffen, und bietet einen Mechanismus, der es der Branche ermöglicht, einige der durch die Pandemie verursachten wirtschaftlichen Verluste wieder zu erwirtschaften. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Lösung jetzt und in der Zukunft gut zu Europa passt. Wir bieten den Zugang von separaten Terminals abseits überfüllter Flughäfen sowie fortschrittliche COVID-Vorsichtsmaßnahmen und die Einhaltung der örtlichen Vorgaben“, so Vishal Hiremath, Mitbegründer und CEO der JetClub Group und Mitbegründer von Jet It.

Das Flugzeug wird an verschiedenen Standorten auf dem europäischen Festland für den kommerziellen Betrieb verfügbar sein, und zwar mit einem maltesischen Luftverkehrszertifikat und einer Lizenz, einem sehr erfahrenen Team vor Ort und erfahrenen HondaJet-Piloten. Im Laufe des Jahres sollen weitere Flugzeuge in die Flotte aufgenommen werden.

12. 3. 2021 / gab / ots
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email