Kartellamt prüft Machtmissbrauch von Lufthansa

Endgültige Entscheidung noch ausstehend.

Im Streit mit der AUA-Mutter Lufthansa um gekündigte Zuliefererflüge erhält der Ferienflieger Condor Rückendeckung vom deutschen Bundeskartellamt. Nach einer vorläufigen Prüfung der Wettbewerbshüter missbraucht die Lufthansa ihre Marktmacht im Kampf um touristische Langstrecken-Passagiere, wie die Behörde am Dienstag auf Anfrage mitteilte.

Lufthansa soll nach einer Prüfung des deutschen Bundeskartellamtes ihre Marktmacht missbrauchen. Die Fluglinie kündigte im November den Vertrag mit dem Ferienflieger Condor. Verbindungen werden für den Fluggast dadurch schwieriger. „Wir sind nach vorläufiger Prüfung der Auffassung, dass die Kündigung einen Missbrauch von Marktmacht darstellt“, sagt Kartellamt-Präsident Andreas Mundt. „Es wäre natürlich zu begrüßen, wenn die Lufthansa den Vertrag mit der Condor nun doch weiter laufen lassen würde, wie dies einigen Presseberichten der vergangenen Tage zu entnehmen war“, so Mundt.

APA/red

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email