Klimaticket sorgt für Verwunderung und Verwirrung

Das österreichweite 1-2-3-Ticket, das jetzt "KlimaTicket Now" heißt, startet am Nationalfeiertag. Verträge mit sechs Bundesländern, den ÖBB, der Westbahn und Regiojet sind fix.
©APA/Roland Schlager

Gültig? Oder nicht? ÖBB und VOR scheinen Verträge anders zu interpretieren.

Bundesministerin Leonore Gewessler hatte gestern in einer Pressekonferenz das neue „Klimaticket“ angekündigt und vorgestellt. Das als „1-2-3-Ticket“ bekannte Plastik-Kärtchen sorgt aber schon im Vorfeld für einige Aufregung und verschiedene Meinungen. Denn vorerst kommt es nur in abgespeckter Form und als „KlimaTicket Now“. In drei Bundesländern gibt es noch gar keine Einigung. Laut Aussagen von Bundesministerin Gewessler wird das Klimaticket NOW auf allen Strecken der ÖBB in ganz Österreich gültig sein.

Verwunderung über Vorgehensweise

Der VOR (Verkehrsverbund Ost-Region) zeigt sich verwundert über die Vorgehensweise der Grünen Bundesministerin, da die Verhandlungen noch mitten im Gange sind. Dabei betont man aber: „Der Verkehrsverbund Ost-Region und seine Eigentümer Wien, Niederösterreich und Burgenland stehen hinter der Einführung des Klimatickets.“ Doch:“Auf Basis der bestehenden Verbundverträge trifft dies jedoch nicht auf den Regional- und Nahverkehr zu. Das bedeutet, dass das Klimaticket NOW im VOR keine Gültigkeit am Regional- und Nahverkehr der ÖBB sowie auf Strecken der Wiener S-Bahnen, der Wiener Lokalbahnen, der Raaberbahn und der Niederösterreichbahn hat.“  Aktuelle Verhandlungen zwischen VOR und den Ländern seien fortgeschritten aber es fehlen noch einige wichtige Kernpunkte.

ÖBB kontert

Die ÖBB begrüßen das kürzlich präsentierte Konzept ebenfalls als wichtigen Schritt zur Stärkung des öffentlichen Verkehrs in Österreich: „Mit dem neuen Ticket kommt ein Angebot hinzu, um Bahnfahren noch attraktiver zu machen“ sagt man seitens des ÖBB Konzerns und stellt klar: „Mit Beginn der Gültigkeitsdauer ist das KlimaTicket in allen Zügen der ÖBB gültig“. Das heißt, dass das Ticket sehr wohl auch in allen Wiener S-Bahnen und des Regional- und Nahverkehrs haben wird. Basis dafür sei insbesondere das Klimaticket-Gesetz, sowie eine ergänzende Verordnung des Ministeriums.

RED/TP

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email