Kommt der Grüne Pass?

Tourismusministerin Köstinger trifft Gesundheitsminister Spahn
© BMLRT / Paul Gruber

Um den Tourismus in Österreich wider herzustellen, sind EU- weit gültige Regeln notwendig. Daher hat sich Tourismusministerin Elisabeth Köstinger mit dem deutschen Gesundheitsminister Jens Spahn getroffen. Köstinger hat auf EU- Ebene den Vorstoß für einen Grünen Pass gemacht und setzt auf eine rasche Umsetzung. Ziel sei es, dass der digitale Pass ab Sommer in ganz Europa eingesetzt werden kann. Die Zertifikate ob man getestet, geimpft oder genesen ist, sollen mit einem QR- Code nachzuweisen sein. 

Bei dem Zusammentreffen von Spahn und Köstinger tauschten sich beide über die angedachten Öffnungsschritte und Erleichterung in der Mobilität sowie über den Stand der Umsetzung des digitalen Grünen Passes aus. Am 14. Mai will die Tourismusministerin im Rahmen des informellen Tourismusrates die österreichische Position erneut vertreten. „Als Tourismusland ist die Wiederherstellung der Reisefreiheit für uns entscheidend. Damit das möglich ist, brauchen wir internationale Partner. Nur gemeinsam kann es einen sicheren grenzübergreifenden Tourismus geben. Darum habe ich mich mit dem deutschen Gesundheitsminister Jens Spahn über die angedachten Öffnungsschritte und Erleichterungen in der Mobilität, sowie über den Stand der Umsetzung des Digitalen Grünen Passes ausgetauscht“, so Köstinger.

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email