Kontaktlos zum Fahrschein mit der wegfinder-App

Die Mobility-App wegfinder ermöglicht österreichweit den digitalen Ticketkauf für Zug, Tram, Bus und Co. – in Zeiten von Corona ein relevantes Service zum Schutz der eigenen Gesundheit und der der anderen.
© Pixabay

Auch wenn die Corona-Maßnahmen aktuell gelockert werden, sollte auf verstärkte Hygiene und Sicherheit im Sinne der Gesundheit nicht verzichtet werden. Besonders im Nah- und Fernverkehr, wo sich viele Menschen gleichzeitig bewegen, gilt es, achtsam zu sein. Kontaktloses Bezahlen im öffentlichen Raum wird seitens der Regierung weiterhin empfohlen.

© Pixabay

Mit dem Online-Fahrschein auf der sicheren Seite sein

wegfinder ist hier eine einfache Lösung, um auch den Ticketkauf für den Öffi- und Bahnverkehr komplett elektronisch abzuwickeln – ohne Mehraufwand oder zusätzliche Kosten. Kunden erhalten mit der App die Vielfalt der österreichischen Mobilität in Form einer smarten Routenplanung sowie die Möglichkeit der Buchung verschiedener Verkehrsmittel aus einer Hand. Gerade für all jene, die bisher Tickets am Schalter, Automaten oder direkt im Verkehrsmittel gekauft haben, bietet sich damit eine sicherere Alternative, wie auch wegfinder-Neukundin Maria K. bestätigt: „Bisher habe ich meine Fahrscheine immer am Automaten gekauft. Bedingt durch die aktuelle Situation, habe ich aber nach einer hygienischeren Möglichkeit gesucht und sie mit wegfinder gefunden. Den Ticketkauf erledigt jetzt die App für mich in wenigen Sekunden und ich muss keine fremden Geräte oder Oberflächen mehr berühren.“

© Pixabay

Ein digitaler Helfer im Alltag – auch nach der Krise

Vollautomatisch plant wegfinder die gewünschte Strecke und schließt innerhalb des Prozesses auch den Ticketkauf ein. Einmal eingerichtet, kommt für weitere Fahrten auch eine 1-Click-Buchung infrage. Ebenfalls können weitere Personen rasch hinzugefügt werden und auch für sie das Online-Ticket zum besten Preis gekauft werden. Denn die App findet unter allen Angeboten immer den bestmöglichen Tarif. „wegfinder ist damit die digitale Lösung für alle, die sich jetzt wie auch in Zukunft einfach und sicher im öffentlichen Raum bewegen möchten. Durch die besonders nutzerfreundliche Gestaltung finden sich auch neue App-Benutzer auf Anhieb zurecht“, so Gregor Fischer, Geschäftsführer von iMobility.

© Pixabay

Wie wohin – mit wegfinder von iMobility

Ziel von wegfinder ist es, einen Marktplatz für Mobilität zu schaffen und damit Mobility as a Service (MaaS) in Österreich weiter zu gestalten. Menschen wollen heute mehr denn je flexibel, individuell, umweltfreundlich und unabhängig unterwegs sein. Mit wegfinder werden diese Bedürfnisse erfüllt und effiziente Fortbewegung im Nah- und Fernverkehr mit einem Mix verschiedener Mobilitätsformen ermöglicht. Mittlerweile werden alle österreichischen Verkehrsbünde, ÖBB, WESTbahn, CAT, Vienna Airport Lines sowie auch zahlreiche Anbieter der sogenannten neuen Mobilitätsformen wie Car-Sharing, E-Scooter-Sharing, Bike-Services aber auch Mietwagen- und Motorrollerdienste und zudem Taxiservices erfasst. Pulsgeber hinter wegfinder ist die iMobility GmbH, eine Tochter der ÖBB Holding AG, die am Standort im Herzen von Wien seit der Gründung im Jahr 2015 an digitalen Lösungen rund um einfache und nutzbare Mobilität arbeitet.

Mehr Information: https://wegfinder.at/

 

5. 5. 2020 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email