Kreuzfahrtschiffe aus Venedig verbannt

Ein Anlegeverbot trete bereits ab August in Kraft.
@Pixabay

In der Hauptstadt Venetiens sollen künftig keine Kreuzfahrtschiffe mehr anlegen dürfen.

Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 25.000 Bruttoregistertonnen oder einer Länge über 180 Meter beziehungsweise mehr als 35 Meter Höhe werden von der italienischen Regierung Draghi ab August aus der Lagune Venedigs verbannt. In Zukunft sollen diese in Marghera, einem auf dem Festland gelegenen Stadtteil Venedigs, Anker werfen. Die Maßnahmen seien beschlossen worden, nachdem Experten der UN-Kulturorganisation Unesco vor wenigen Wochen vorgeschlagen hatten, Venedig eben wegen der Riesen-Schiffe auf eine sogenannte schwarze Liste für gefährdetes Welterbe zu platzieren.

 

PA/Red.

 

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email