Kurzstreckenflüge gehen dem Ende zu

EU-Klimakommissar Timmermanns befürwortet scheinbar Verteuerung des Fliegens.
@European Union, 2021

Timmermans appelliert an die Bürger, die Zahl ihrer Flüge zu reduzieren.

EU-Klimakommissar Frans Timmermans strebt ein Ende der Kurzstreckenflüge an. Dieses Ziel solle aber nicht mit Verboten erreicht werden, sagte der Vizepräsident der EU-Kommission. Vielmehr solle das Reisen so organisiert werden, „dass es für die Leute attraktiver wird, mit dem Zug zu fahren“. Bei Strecken unter 600 bis 800 Kilometern solle es nicht mehr sinnvoll sein, das Flugzeug zu nehmen – „einfach, weil es länger dauert“, so Timmermans. Indirekt sprach er sich für eine Verteuerung des Fliegens aus: „Ich bin dafür, dass wir Kerosin so besteuern wie andere Treibstoffe.“ Eine Alternative wäre es laut ihm, den Flugverkehr stärker in den Emissionshandel einzubeziehen.

Wie vor ein paar Tagen bereits berichtet, war die Diskussion um Kurzstreckenflüge zuletzt von der deutschen Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock angefacht worden.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email