Mallorca lockert COVID-Maßnahmen

Die beliebte Urlaubsinsel Mallorca hebt die nächtliche Ausgangssperre auf, erschwert öffentliche Partys aber weiterhin.
©unsplash

Die spanische Regierung will den Sauf-Tourismus während der Pandemie unterbinden.

Aufgrund sinkender Corona-Zahlen hat die Balearen-Regierung mit dem heutigen Tag das nächtliche Versammlungsverbot auf der Urlaubsinsel Mallorca aufgehoben. Bereits Ende Juli wurde diese Maßnahme mit Gültigkeit zwischen zwei und sechs Uhr beschlossen, um nächtliche Versammlungen auf der Straße sowie in Privaträumlichkeiten zu unterbinden.

Dennoch sind Partys, für die Mallorca und insbesondere der „Ballermann“ bekannt sind, nur sehr eingeschränkt möglich. Bars und Clubs bleiben nämlich weiterhin geschlossen. Am „Ballermann“ sind – wie eine Regelung unabhängig von der Pandemie besagt – Trinkgelage auf offener Straße ebenfalls verboten. Tanzen im Freien ist aber auf der gesamten Insel erlaubt.

APA/RED/LBi

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email