Malta meldet Herdenimmunität

Mehr als 70 Prozent der Bevölkerung geimpft
© Pixabay

Als erstes Land der EU meldet Malta die sogenannte Herdenimmunität gegen das Coronavirus. Seit Pfingsten seien mehr als 70 Prozent der Einwohner geimpft und bereits 42 Prozent vollständig immunisiert. Ab dem 1.Juni sei Malta daher bereit, wieder Touristen auf der Insel zu empfangen. 

Im Zuge der voranschreitenden Immunisierung wurden weitere Lockerungen der Corona- Maßnahmen angekündigt. So öffnen ab 1.Juni auch die Sprachschulen auf Malta. Dennoch sollten Masken an den Stränden und Pools weiterhin getragen werden.Eine Woche später, am 7. Juni sollen sich dann sechs statt vier Personen treffen dürfen. Auch Bars und Clubs sollen unter Enthaltung der Hygiene- Protokolle öffnen. 

Ab 1.Juli plant die maltesische Insel dann eine Abschaffung der Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen im Freien für alle, die vollständig geimpft sind. In Gruppen von mehr als zwei Personen und in geschlossenen Einrichtungen gelte aber weiterhin die Maskenpflicht.

Um Urlaubern einen sicheren Aufenthalt zu ermöglichen, setzt Malta auf den „Sunny and Safe“- Maßnahmenkatalog. Dieser beinhaltet umfangreiche Hygienevorschriften für touristische Einrichtungen. Geprüfte Einrichten seien anhand des öffentlich sichtbaren Zertifikats erkennbar.

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email