Max Kownatzki neuer CEO bei SunExpress

Der Airline-Experte ist Nachfolger von Jens Bischof, der jetzt bei Eurowings Geschäftsführer ist.
© SunExpress

Max Kownatzki

Max Kownatzki übernahm kürzlich die Geschäftsführung bei SunExpress, dem Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa und Turkish Airlines. Er ersetzt Jens Bischof, der seit März neuer CEO beim Billigflieger Eurowings ist. Der 47-Jährige war zuletzt als Senior Vice President Network & Partnership Management Hub Airlines der Lufthansa Group tätig.

Kownatzki begann seine Karriere nach dem Betriebswirtschaftsstudium in St. Gallen (Schweiz) 2002 bei der Strategieberatung Oliver Wyman in New York und München, wo er bis 2013 verschiedene leitende Funktionen innehatte. Zuletzt betreute er als Senior Partner dort Kunden aus der Luftfahrt.

2013 wechselte er als Strategiechef ins Management der australischen Jetstar Group, einer Tochter von Qantas. 2015 ging er zu Lufthansa, wo er zunächst als Chief Commercial Officer bei Eurowings Europe und im Wings Project die Etablierung und Entwicklung der Low-Cost-Tochter Eurowings begleitete. Im Anschluss leitete er als Senior Vice President das Business Development der Eurowings. In den vergangenen drei Jahren verantwortete er bei der Lufthansa Group die Netzplanung und strategische Allianzen der Hub Airlines Lufthansa, Brussels, Swiss und Austrian Airlines.

SunExpress bietet seit 30 Jahren Direktverbindungen zwischen Europa und der Türkei und weiteren Mittelmeerdestinationen an. 2019 hatte sie eine Flotte von 94 Flugzeugen. Damit wurden 90 Ziele in 30 Ländern bedient.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email