Mjam-Mutter Delivery Hero streicht erneut Stellen

Gut vier Prozent der Belegschaft in der Verwaltung muss gehen
©unsplash

Wegen einer schwĂ€chelnden Nachfrage will die Mjam-Mutter Delivery Hero einem Medienbericht zufolge die Kosten weiter senken. Der Essenslieferant streiche mehr als vier Prozent der Belegschaft in der Verwaltung, berichtete das deutsche Nachrichtenmagazin “Spiegel” am Montag vorab unter Berufung auf eine interne Email.

Die betroffenen 156 BeschĂ€ftigten arbeiten demnach vor allem in der Berliner Zentrale. Im vergangenen November sei bereits ein “kleiner Prozentsatz” der dortigen Jobs abgebaut worden. Delivery Hero war fĂŒr einen Kommentar zunĂ€chst nicht zu erreichen.

Kurz zuvor hatte die spanische Tochter Glovo die Streichung von 250 Stellen angekĂŒndigt. Dies entspricht 6,5 Prozent der Belegschaft. Auch hier traf es vor allem Mitarbeiter in der Verwaltung. Delivery Hero hatte das spanische Unternehmen im vergangenen Jahr ĂŒbernommen.

MitbegrĂŒnder und Vorstandschef Niklas Östberg will den deutschen Konzern im Laufe des Jahres operativ in die Gewinnzone fĂŒhren. Dazu hatte er in einem Reuters-GesprĂ€ch im vergangenen November unter anderem den RĂŒckzug aus einigen ertragsschwachen MĂ€rkten signalisiert.

APA/Red.

GefÀllt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner