Münchner Flughafen entmottet Terminal

Lufthansa will einige Langstreckenverbindungen nach Nordamerika wieder aufnehmen
© Pixabay

Nach monatelangem Fast-Stillstand kommt der Luftverkehr im deutschen Bundesland Bayern langsam wieder in Gang. Der Münchner Flughafen möchte sein coronabedingt stillgelegtes Terminal 1 am 23. Juni wieder in Betrieb nehmen. Zudem teilte die Fluggesellschaft Lufthansa mit, dass man einige Langstreckenverbindungen nach Nordamerika bald wieder aufnehmen wolle. Im Juli und August sollen weitere Langstreckenverbindungen folgen. Der zweitgrößte deutsche Flughafen zählte vergangenen Sonntag zum Ende der Pfingstferien 36.000 Fluggäste. Dies sind weit weniger als vor der Krise, aber so viele wie seit dem vergangenen Herbst nicht mehr. Auch in Nürnberg wird wieder etwas häufiger geflogen. Dienstagfrüh hob nach längerer Pause die erste Lufthansa-Maschine nach Frankfurt ab.

Der zweite Corona-Lockdown hatte den Passagier-Flugverkehr in Bayern nahezu zum Erliegen gebracht. Insgesamt hatten die drei Flughäfen in München, Nürnberg und Memmingen von Jänner bis Ende März nur noch 650.000 Passagiere gezählt. Vor der Krise zählte man innerhalb einer Woche mehr Fluggäste als in den ersten drei Monaten des Jahres 2021.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email