Nachhaltiger Flugkraftstoff aus Waldreststoffen

© KLM

Die schwedische Energiebehörde gab bekannt, dass sie KLM Royal Dutch Airlines, Södra, Växjö Energi, SkyNRG, RISE Research Institutes of Sweden und 2030-sekretariatet Mittel zur Fortsetzung ihrer Forschung zur Entwicklung der Produktion von nachhaltigem Flugkraftstoff (SAF) in Växjö-Region in Småland, Schweden bereitstellt. Die Finanzierung wird das Konsortium bei der Fortsetzung seiner Studie über eine integrierte Fischer-Tropsch-SAF-Produktionsanlage unter Verwendung von forstwirtschaftlichen Reststoffen unterstützen. Die geplante Anlage hat das Potenzial, einen wichtigen Schritt nach vorne zu machen, um die Luftfahrt nachhaltiger zu machen. Die schwedische Energieagentur gewährt dem Konsortium einen Zuschuss von 5,1 Millionen SEK (+/- 500.000 EUR) zur Finanzierung des Projekts.

Diese einzigartige Fischer-Tropsch-SAF-Produktionsanlage, die in die bestehende biobasierte Energieerzeugung integriert ist, hat das Potenzial, hochwertige nachhaltige Kraftstoffe herzustellen und die Treibhausgasemissionen im Luftfahrtsektor zu reduzieren. Die Realisierung der Anlage könnte als Proof of Concept für viele zukünftige Anlagen dienen. Bis 2026 könnte die Anlage mit einem Produktionsvolumen von 16 Kilotonnen SAF jährlich in Betrieb gehen.

24. 6. 2021 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email