Nachhaltiger Tourismus

Accor und Expedia Group folgen Ruf der Reisenden.
© Accor

Lobby Connectivity Lounge

Die Reiseplattform Expedia Group und die Hotelkette Accor gehen eine Kooperation mit der UNESCO, der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation, ein. Zusammen unterstützen sie das UNESCO-Programm für nachhaltigen Tourismus. 3.358 Accor-Hotels weltweit schließen sich zusammen, um das Konzept von Nachhaltigkeit in Bezug auf Umwelt und Tourismus weltweit zu fördern.

Das UNESCO-Programm verpflichtet die Parteien Einwegplastik zu reduzieren und die regionale Wirtschaft und Kultur zu unterstützen. Ins Leben gerufen wurde das Programm 2019 von Tourism Authority of Thailand, UNESCO und Expedia Group.

Der Trend im Tourismus geht Richtung Nachhaltigkeit. Vor allem Millennials und die Generation Z setzten auf Umweltbewusstsein. Dabei wird schon bei der Planung der Reise auf die Auswirkungen auf die Umwelt geachtet. Mit dem Anschluss der Hotelkette Accor ist das Programm in über 100 Ländern aktiv.

Markus Keller, Senior Vice President Sales & Distribution bei Accor, betont die bisherigen Bestrebungen beim Schutz der Umwelt. „Wir möchten diese Bemühungen mit noch mehr Nachdruck verfolgen und treten deshalb heute in Zusammenarbeit mit der Expedia Group dem UNESCO-Programm für nachhaltigen Tourismus bei.“

Das deutsche Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützt die UNESCO mit 2 Millionen Euro. Damit soll das Programm in weiteren sieben Ländern angewandt werden. Diese sollen dem Tourismus helfen, leichter aus der Corona-Krise zu kommen.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email