Natur erleben im Nördlichen Schwarzwald

Outdoorliebhaber können den größten Naturpark Deutschlands mit allen Sinnen genießen.
© Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald

Eine Etappe der Wanderungen bilden Moorlandschaften, hier abgebildet ist das Hochmoor.

Bei abwechslungsreichen Mehrtages-Wanderungen entdecken Wanderer auf den jeweils drei Etappen der „Stiefelreisen“ vom schönen Heckengäu über Moorlandschaften bis hin zum naturbelassenen Bannwald die unterschiedlichsten Naturräume oder tauchen auf den Etappen des Kulturfernwanderwegs „Hugenotten- & Waldenserpfad“ in die Geschichte der Region ein. Auch der „Gäurandweg“, der Ost- und Westweg sowie die „Klosterroute“ führen durch den Nördlichen Schwarzwald.

Neben den Premiumwanderwegen, Erlebnispfaden und Augenblick-Runden im Nördlichen Schwarzwald sollen vor allem die zwei Varianten der mehrtägigen Stiefelreise Outdoorfans begeistern. Beide Routen starten von Calw aus und lassen sich jeweils in drei Etappen mit ganz unterschiedlichem Charakter einteilen. Auf den je 70 Kilometern orientieren sich Wanderer an verschiedenen Markierungen des Grundwegenetzes des Schwarzwaldvereins wie dem Gäurandweg oder dem Ostweg und erkunden dabei die verschiedenen Landschaftsformen des Nördlichen Schwarzwalds.

Auch der 1.800 Kilometer lange Kulturfernwanderweg „Hugenotten- und Waldenserpfad“ führt Naturliebhaber durch den Nördlichen Schwarzwald. Auf der Teilstrecke zwischen Calw und Simonzheim wandern sie auf den Spuren des ehemaligen Fluchtwegs der Hugenotten und Waldenser und erfahren an verschieden Schautafeln Wissenswertes zur Geschichte der Heimatvertriebenen.

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email