Neue Vorstandsmitglieder bei Airbus

Schöllhorn rückt auf Chefposten der Rüstungssparte. Klauke und Gutierrez rücken in Führungsgremium auf.
© Pixabay

Der europäische Flugzeugbauer Airbus trennt sich vom Chef seiner Rüstungs- und Raumfahrt-Sparte. Dirk Hoke werde das Unternehmen zum 1. Juli verlassen, teilte Airbus am Montagabend mit. Der 52-jährige Deutsche war vor fünf Jahren von Siemens zu dem französisch-deutschen Konzern gestoßen. Sein Nachfolger kommt wieder aus Deutschland: Michael Schöllhorn war bisher als Chief Operations Officer (COO) für die Produktion zuständig.

Auch Technik-Chefin Grazia Vittadini geht zum 1. Juli. Die beiden Abgänge ziehen den größten Umbau im Top-Management von Airbus nach sich, seit Faury im Amt ist. Schöllhorns Nachfolger wird Alberto Gutierrez, bisher Leiter der Militärflugzeug-Sparte. Für die Militärflugzeuge ist künftig Jean-Brice Dumont verantwortlich, der bisher als Leiter des Engineering im Konzern firmierte.

Sabine Klauke, die bisher für die Technik in der Rüstungssparte zuständig war, übernimmt die Aufgaben von Dumont und Vittadini und zieht wie Gutierrez ins Executive Committee, das oberste Führungsgremium unterhalb des Verwaltungsrats, ein.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email