Neuer Airport in Portugal geplant

Flughafen entsteht in der Gemeinde Alcochete 40 Kilometer östlich der portugiesischen Hauptstadt
© Adobe Stock

Nach jahrzehntelangen Diskussionen hat sich die Regierung in Portugal nun auf den Standort für den neuen Internationalen Flughafen festgelegt. Er solle auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflugplatzes in der Gemeinde Alcochete 40 Kilometer östlich von Lissabon gebaut werden und bis 2034 fertiggestellt sein, erklärte Ministerpräsident Luis Montenegro am Dienstag. Der Standort war von einer unabhängigen Kommission favorisiert worden.

Der neue Airport soll den in der Nähe des Stadtzentrums liegenden derzeitigen Flughafen Humberto Delgado ersetzen. Dieser soll aber während des Baus des neuen Flughafens zunächst noch erweitert werden.

Infrastrukturminister Miguel Pinto Luz sagte, das Projekt werde bis zu neun Milliarden Euro kosten. Es solle mit Hilfe von EU-Geldern, öffentlich-privaten Partnerschaften und anderen Geldern finanziert werden, nicht aber aus dem Staatshaushalt. Für den Bau werde man Gespräche mit dem Flughafenbetreiber ANA aufnehmen, der zum französischen Bauunternehmen Vinci gehöre. Um die Passagiere des neuen Flughafens schneller in die Innenstadt von Lissabon zu bringen, soll eine dritte Brücke über den Fluss Tejo gebaut werden. Es sei noch offen, ob die Brücke nur für Züge oder auch für Fahrzeuge genutzt werden soll.

Portugal erlebt derzeit einen Tourismusboom, der Rekordzahlen von Besuchern anlockt. Der derzeitige Flughafen ist voll ausgelastet.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner