Neuigkeiten aus Japans Hauptstadt

Japans Hauptstadt begeistert zu Jahresbeginn mit spannenden Eröffnungen, digitaler Kunst für Zuhause und einem außergewöhnlichen Hotelkonzept im grünen Herzen der Präfektur.
© JR-East-Start-Up-Co.-Ltd

Wer schon immer einmal in einem Kunstwerk übernachten wollte oder einen Kaffee im Store einer weltweit angesagten Designermarke schlürfen wollte, der hat seit Kurzem in Tokio die Gelegenheit dazu.

 

Ein Hotelprojekt für den Mikrotourismus

Nur wenige Stunden von Tokios Stadtzentrum entfernt, befindet sich mit der Tama-Region im Westen der Präfektur eine grüne Oase mit abwechslungsreichen Berglandschaften, glitzernden Seen und üppigen Wäldern. Seit Kurzem läuft hier ein besonderes Hotelprojekt: Das „Marugoto Hotel along the railway line“ umfasst renovierte, leerstehende Privathäuser in Dörfern entlang der Bahnlinie, die als Hotelzimmer dienen und von den Anwohnern betrieben werden. Damit soll der Mikrotourismus der Region gefördert und das Bahnnetz revitalisiert werden. Die Gäste reisen mit dem Zug an und werden direkt am Bahngleis von einem Mitarbeiter begrüßt, denn der leerstehende Bahnhof ist auch gleichzeitig die Rezeption des Hotels. Das Pilotprojet läuft noch bis zum 20. April 2021 und umfasst ein festes Programm für die Besucher. Diese entdecken während ihres zweitägigen Aufenthalts verschiedene Dörfer, übernachten in einem mehr als 150 Jahre altem, historischen Gebäude und bekommen köstliche, lokale Gerichte serviert. Das außergewöhnliche Urlaubserlebnis ist ab umgerechnet 230 Euro (27.900 Yen) pro Person und Nacht buchbar. Aufgrund der aktuellen Einreisesituation bleibt es vorerst den Einheimischen vorbehalten – allerdings ist eine Fortführung dieses besonderen Hotelprojektes wegen der hohen Nachfrage nicht auszuschließen. Weitere Informationen unter https://marugotohotel-omeline.com/.

© JR-East-Start-Up-Co.-Ltd

Neues Louis Vuitton Café eröffnet in Ginza

Nachdem die bekannte Luxusmarke im vergangenen Jahr die Premiere des weltweit ersten Cafés und Restaurants in Osaka feierte, hat nun in Tokios Stadtteil Ginza ein zweites Café eröffnet. Das „Le Café V“ befindet sich in der siebten Etage des imposanten Flagship Stores (Ginza Namiki Building) der Designermarke, dessen insgesamt dreijährige Renovierung vor Kurzem abgeschlossen wurde. Hinter dem neuen beeindruckenden Gebäudedesign mit seiner wellenförmigem Glasfassade stehen die beiden renommierten Architekten Jun Aoki und Peter Marino. Für die Speisekarte des neuen Restaurants ist erneut der berühmte Küchenchef Yosuke Suga verantwortlich. Zudem sollen ab Ende April die ersten hauseigenen Pralinen über den Verkaufstresen gehen.

12. 4. 2021 / gab
Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email