Neuseeland möchte Tourismus öffnen

Abkommen für eine quarantänefreie Einreise mit Australien und Pazifikstaaten sind geplant.
© Pixabay

Aukland, Neuseeland

Das Musterland in der Pandemie, Neuseeland, möchte den Tourismus vorsichtig öffnen. Im März 2020 hat das Land seine Grenzen für Reisende geschlossen. Nur noch Bürger und Menschen mit Wohnsitz durften einreisen.

Nun plant das Land die Öffnung für quarantänefreien Tourismus mit den Nachbarländern. Laut dem Vize-Ministerpräsidenten Grant Robertson, könnte eine Einigung mit Australien in Kraft treten. Demnach dürften Touristen ohne Quarantänemaßnahmen in Neuseeland einreisen. Gegenüber dem Radiosender New Zealand gibt er an, dass mit Pazifikstaaten ähnliche Abmachungen geplant sind.

In dem Land wurden bisher rund 2.400 Fälle von Covid-19 verzeichnet. 26 Menschen sind in Verbindung mit Corona gestorben. Durch die erfolgreichen Maßnahmen zur Eindämmung herrscht in dem 4.8 Millionen Einwohner Land wieder weitgehende Normalität.

„Es gibt noch ein paar Fragen, die wir klären müssen – so etwa, was wir tun, wenn es einen Ausbruch gibt und was das für Menschen bedeutet, die sich zu diesem Zeitpunkt nicht in ihrem Heimatland befinden“, sagte Robertson. Er sei aber „sehr optimistisch“, dass dies bald geklärt sein werde.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email