ÖAMTC verlängert Quarantäneleistungen

Bis April 2021 übernimmt der Mobilitätsclub unfreiwillige Übernachtungskosten.
© Pixabay

Der ÖAMTC führt auch Hubschrauberbergungen durch

Der Mobilitätsclub ÖAMTC übernimmt seit Anfang Juni bei Inhabern eines ÖAMTC-Schutzbriefs bei Ausflügen und Urlauben in Österreich Übernachtungskosten, wenn am Urlaubsort eine behördliche Quarantäne verhängt wurde und wenn dieser Umstand zu einer erzwungenen Urlaubsverlängerung führt. Nachdem das Unter-Quarantäne-Stellen ganzer Ortschaften durch die derzeit steigenden Zahlen an Coronainfektionen in unserem Heimatland leicht wieder passieren kann, verlängert der ÖAMTC diese Sonderleistung, die eigentlich mit 30. September 2020 ausgelaufen ist, bis 30. April 2021.

Mit der Sonderleistung werden bis zu 14 Übernachtungen (maximal 70 Euro pro Person und Nacht) des Schutzbrief-Inhabers und seiner Mitreisenden bezahlt. Dies gilt allerdings nur, wenn kein anderer Reiseveranstalter oder eine andere Behörde die unfreiwilligen, zusätzlichen Nächtigungskosten übernimmt. Es werden aber auch die Kosten für einen Test auf eine Covid-19-Infektion getragen, wenn durch ein negatives Ergebnis eine behördlich genehmigte Ausreise aus einem abgesperrten Gebiet ermöglicht wird.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email