Österreicher beim kommenden Skiurlaub verhalten

Nur sechs Prozent wollen „auf jeden Fall“ Skiurlaub inkl. Übernachtung machen.
© Pixabay

Knapp 47 Millionen Nächtigungen ausländischer Gäste konnte Österreich in der letzten Wintersaison verzeichnen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und Reisewarnungen werden dieses Jahr viele davon wegfallen. Aber auch die rund 13 Millionen Nächtigungen heimischer Gäste dürften rückläufig sein. 40 Prozent der Österreicher, die normalerweise Skiurlaub in Österreich machen, geben in einer Umfrage des Linzer market-Instituts für den trend an, dieses Jahr „sicher“ (18 Prozent) bzw. „vermutlich“ (22 Prozent) auf den Skiurlaub verzichten zu wollen. Von den Tagesskifahrern beabsichtigen 23 Prozent der Befragten dieses Jahr auszusetzen.

Nur sechs Prozent aller 1.800 repräsentativ Befragten geben an, im ersten Corona-Winter „auf jeden Fall“ Skiurlaub inkl. Nächtigung machen zu wollen, weitere 14 Prozent sagen, dass sie tageweise Skifahren wollen.

Die von der Regierung gesetzten Corona-Schutzmaßnahmen zum Skitourismus werden von der Mehrheit der Befragten akzeptiert. So erachten 64 Prozent Masken in den Gondeln und 62 Prozent Abstand halten beim Lift als „sehr wichtig“.

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email