Perspektive jetzt für alle Tourismusbetriebe notwendig

Nach der Öffnung in Vorarlberg fordern Salzburger Tourismusvertreter eine Öffnungsperspektive vor Ostern.
© Pixabay

Vorarlberg ist die Teststation Österreichs. Das meinen Ernst Pühringer, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Salzburg (WKS) und Georg Imlauer, Obmann der Fachgruppe Hotellerie in der WKS. Wenn die Öffnung erfolgreich sein sollte, müsste die übrige Gastronomie und Hotellerie nachziehen dürfen.

Die Tourismusvertreter aus Salzburg wollen die Öffnung der Gastronomiebetriebe und aller anderen Bereiche der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Indoor und Outdoor. Das inkludiert auch Fitnesscenter, Tennishallen oder Campingplätze. Die Vorgaben für den Vorarlberger Tourismus mit Eintrittstests und allen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben wollen die Tourismusvertreter übernehmen.

Die Branche kommuniziert, dass sie es nicht länger hinnehmen wollen, dass die Bemühungen nicht geschätzt werden. „Es ist schon länger nicht mehr hinnehmbar, dass gut gefüllte Einkaufszentren kein Problem sind, die bestens vorbereitete Tourismuswirtschaft aber nicht öffnen darf! Außerdem tragen wir mit dem Eintrittstesten ganz wesentlich dazu bei, dass noch mehr Infizierte als bislang erkannt werden und damit die Pandemie besser bewältigt werden kann“, sind sich die Obleute sicher.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email